Güsse

Zurück zur Übersicht „Wasser“

GESICHTSGUSS
Der Gesichtsguss wird auch als „Schönheitsguss des Kneippianers“ bezeichnet. Er kann mehrmals täglich angewandt werden.

Wirkung:

  • Belebt, – weckt die Lebensgeister
  • Strafft und erfrischt die Haut
  • Hilft gut bei Kopfschmerzen, Abgeschlagenheit, geistiger Ermüdung
  • Erleichterung für die Augen nach langem Lesen, konzentrierter oder Arbeit, auch am Bildschirm
  • Beruhigung der Herztätigkeit

TIPP: In der Allergiezeit bei juckenden Augen!

Vorsicht ist geboten bei akuter Stirn- und Nasennebenhöhlenentzündung.

Für einen Gesichtsguss benötigen wir einen Gartenschlauch, ein Gießrohr oder schrauben einfach den Duschkopf ab, um einen ähnlichen Effekt mit dem Duschschlauch zu erzielen. Die Wassertemperatur sollte bei dieser Kaltwasseranwendung zwischen 16 und 18 Grad Celsius betragen. Die Wassertemperatur kann nach individuellem Temperaturempfinden angepasst werden. Wichtig ist es, dabei stets ruhig weiter aus zu atmen.

Anwendung:

Wir setzen den Gießstrahl an der rechten Schläfe an und ziehen ihn quer über die Stirn nach links, wieder zurück. Übergehen in Längsstriche, erst die rechte, dann über die Nasenwurzel wechseln zur linken Gesichtshälfte auf und ab. Zum Abschluss umrunden wir das Gesicht ca. dreimal gegen den Uhrzeigersinn und streifen das Wasser mit den Händen ab. Für einen extra Frische-Kick legen wir die nassen Hände kurz in den Nacken.

Zurück zur Übersicht „Wasser“